Wild

Wirtshaus mit HerzDas ehemalige Weinhaus wartet mit allen Wirtshaustugenden auf, die man sich wünscht: traditionelle Atmosphäre mit hellen Wänden, dunkles Parkett, alte Möbel, originale Schank, abwechslungsreiche bürgerliche Hausmannskost in solider Zubereitung – und all das zu äußerst vernünftigen Preisen. Im Sommer ist der große Garten mit den Oleanderbäumen äußerst beliebt. Küche und Weinkultur wurden den Ansprüchen der Gegenwart angepasst. Das bedeutet auch, dass es ansprechende fleischlose Tagesgerichte gibt wie Eierschwammerl-Erdäpfel-Quiche oder Ricottanockerln mit Süßkartoffel-Schwarzwurzel-Ragout. Die Paradeiserkaltschale erfrischte an dem heißen Sommertag unseres Besuches, das gschmackige Reisfleisch wurde mit Kalbfleisch gemacht und mit Paprikasauce serviert, am geschmorten Kalbstafelspitz mit Linsensauce und Polenta gab es auch wirklich nichts auszusetzen und zum Abschluss gab´s ein feines Schokolade-Kaffee-Mousse mit Weichselragout. Und der Wein? Ein paar bekannte gute Namen, aber auch einige, die es zu erforschen gilt.

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Weingasthof

1030 Wien, Radetzkyplatz 1Ruhetag: keinerKüchenzeiten: 11–23 UhrFerien: Weihnachten+43 1 920 94 77wild@chello.atwww.gasthaus-wild.atKüche: Robert Titz, Thomas BednarikLeitung: Erhard AuerZahlungsmöglichkeit: Master, Visa