Figlmüller Bäckerstraße

Wirtshaus mit HerzWie im Stammhaus stehen auch hier die schnitzelaffinen Schlangen bisweilen bis auf die Straße – Reservierung ist also, vor allem zu Mittag, dringend empfohlen. Hat man es hineingeschafft, wird man mit gediegenem Wirtshausambiente empfangen, im Keller kommen die alten Gewölbe besonders gut zur Geltung. Außer allerlei Paniertem kommt routinierte, verlässliche Wiener Wirtshausküche auf die Tische, wie etwa geröstete Kalbsleber mit Majoransaft und Rösterdäpfeln, Zwiebelrostbraten oder feiner hausgemachter Apfelstrudel mit Schlagobers. Die Mittagskarte bietet nette, solid gemachte und wohlfeile Menüs mit Gerichten wie Steinpilzteigtaschen in Nussbutter mit Parmesan und Blattsalat, geschmorte Rindswangen in Rotweinsauce mit Tagliatelle und Gemüse oder Tonkabohnenschnitte mit Schlagobers. Das Personal verliert auch bei vollem Haus weder die Übersicht noch den Schmäh. An Flüssigem empfehlen sich „Figlmüllers“ Hausweine, aber auch naturbelassene Säfte sowie manch feines Schnapserl. Foto: Figlmüller/SHM

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Kleine feine Weinauswahl gluten- & laktosefrei

1010 Wien, Bäckerstraße 6Ruhetag: keinerKüchenzeiten: 11.30–23 UhrFerien: 2 Wo. im Juli+43 1 512 17 60info@figlmueller.atwww.figlmueller.atKüche: Alexander WeningerLeitung: Hans und Thomas FiglmüllerZahlungsmöglichkeit: Amex, Diners, Master, VisaWLAN

Die 20 besten Lokale in der Nähe