Cantina Osteria friulana

Wirtshaus mit HerzPadrone Toni Mimra gibt in seiner "Cantina Osteria friulana" den kundigen Führer durch die genussreichen Seiten des Friaul. Gleich hinter dem österreichischen Parlament gelegen, ist man mit ein paar Schritten südlich der Alpen gelandet. Das Ambiente ist authentisch: schlicht, weiße Wände, dunkles Holz, geflochtene Sessel, die wunderbare Berkel mit dem nicht weniger beeindruckenden Prosciutto prominent platziert. Man beginnt mit kleinen oder größeren Häppchen. In der Vitrine warten eingelegte Gemüse oder Sarde in saor. Aus der Küche kommen cremige Burrata oder gebratene kleine Artischocken mit Stracchino und Prosciutto. Dazu Triestiner Bier oder ein Gläschen aus der Cantina, die vom Padrone mit Sorgfalt und Kenntnis mit autochthonen Sorten wie Refosco, Tazzelenghe, Ribolla oder Schioppettino befüllt wird. Danach warten etwa Kutteln in Paradeissauce mit Polenta, Cjalsons, die friulanische Variante der Kärntner Kasnudeln, oder ein Ragù der Saison mit Pasta. Buon appetito!

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Kleine feine Weinauswahl vegan

1010 Wien, Bartensteingasse 3Ruhetag: Sa, So, FeiKüchenzeiten: 16–23 UhrFerien: variabel+43 1 890 64 96osteria@cantinafriulana.atwww.cantinafriulana.atKüche: Anton MimraLeitung: Anton MimraZahlungsmöglichkeit: Bankomat, Master, Visa