Gmoakeller

Wirtshaus mit HerzDer "Gmoakeller" lebte lange von seiner glorreichen Vergangenheit. Seit die Familie Laskowsky ihn übernommen und ordentlich aufgemöbelt hat, hat er auch wieder eine äußerst erfreuliche Gegenwart. Die präsentiert das Lokal regelmäßig gut gefüllt, mit flottem Service und der Zeit angepasster Wiener Küche. Das typische Ambiente wurde zurückhaltend aufgefrischt. Auch der Keller wurde revitalisiert und zu einem jungen Raum, der sich besonders für Feiern eignet. Weiße Tischwäsche signalisiert, dass die Küche hier ordentliches Essen unter die Leute bringen möchte. Und das tut sie. Also startet man mit Tafelspitzsulz mit gutem Kernöl, danach eine Fleischstrudelsuppe, in Erinnerung an die Vorbesitzer vielleicht eine geröstete Leber mit Petersilerdäpfeln oder doch ein Filet vom Wildzander mit Kürbisgemüse? Egal: Hauptsache danach kommt noch ein Apfelstrudel mit selbst gezogenem Teig, im Idealfall noch ofenwarm. Dazu ein Krügerl schön gezapftes Trumer oder eine Flasche aus dem gut gefüllten Keller: Ein Hoch auf die Gegenwart!

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Sommelerie vom Feinsten

1030 Wien, Am Heumarkt 25Ruhetag: So, FeiKüchenzeiten: 11–23.30 UhrFerien: 1 Wo. Anf. Aug.+43 1 712 53 10reservierung@gmoakeller.atwww.gmoakeller.atKüche: Georghe BodeaLeitung: Thomas StaudnerZahlungsmöglichkeit: Amex, Bankomat, Diners, Master, VisaWLANAusflugtipps: Wienwanderweg