Zum Edi

Wirtshaus mit HerzEduard Priemetshofer senior war der Namenspatron des "Edi", mittlerweile werkelt schon der Junior – und das mit beachtlichem Erfolg. 2016 wurde das Haus mit viel Holz, Naturmaterialien und Lodenvorhängen runderneuert. Die hellen und modernen Räume verströmen Gemütlichkeit und verleugnen keinesfalls die Tradition, die hier immer noch spürbar ist. Die spiegelt sich auch in der Küche wider. Man kocht mit den Jahreszeiten und pflegt kulinarische Gewohnheiten mit Gansl, Lamm, Spargel- und Wildwochen. Bei aller Tradition hat Eduard Priemetshofers Küche aber auch einen spielerischen Aspekt. Er experimentiert mit Farben, Aromen und Texturen und lässt sich dabei auch gerne über die Schulter schauen. Die Küche ist offen, schließlich hat man nichts zu verbergen. Bei den Nachspeisen hat Mitarbeiterin Ulli das Sagen. Die Wahl aus den verschiedenen hausgemachten Torten und anderen süßen Köstlichkeiten fällt schwer. Das richtige Glas Wein dazu findet sich bestimmt und macht die Geschichte zu einem schlüssigen Gesamtkonzept.

Untere Preisklasse (bis € 15 p.P.) Kleine feine Weinauswahl gluten- & laktosefrei vegan

4293 Gutau, St. Oswalder Straße 3Ruhetag: Mo, DiKüchenzeiten: 11.30–14, 17.30–21 Uhr, So und Fei 11.30–19 UhrFerien: Ende Aug., Anf. März+43 7946 63 02zum-edi@aon.atwww.zum-edi.euKüche: Eduard PriemetshoferLeitung: Eduard PriemetshoferBahn: Pregarten 10 kmZahlungsmöglichkeit: Bankomat, Master, VisaAusflugtipps: Färbermuseum, Vogelkundeweg, Lebensquell Bad Zell

Die 20 besten Lokale in der Nähe