Krispel

Wirtshaus mit HerzWer sehen möchte, wie Schweine wirklich aufwachsen und ein artgerechtes Leben führen können, der begibt sich am besten zum Hof der Krispels. Eine wahre Freude ist es, wenn sich die riesigen Wollschweine suhlen und dafür ein großes Freigelände für sich alleine haben. Auch was gefüttert wird, ist wichtig, sonst würde der Speck nicht so schmecken, wie er es tut. Begeben wir uns also nach drinnen, in den Gutsheurigen, der urige Elemente gekonnt mit modernen kombiniert. Die Karte bietet reichlich Auswahl, daher kann die Empfehlung nur lauten, sich durchzukosten. Etwa den Neusetzer (Rückenspeck vom Wollschwein), fein gewürzt, herrlich gereift – 6, 9 oder 12 Monate. Kostet man den ersten, glaubt man gar nicht, dass es noch besser werden kann. Der 12-monatige schmilzt auf der Zunge wie Butter. Schweineschmalz mit Zitronengras, Gänseleber, Chutneys, Zwetschken mit Speck umwickelt, auch warme Gerichte gibt´s: Von Mai bis Oktober kann man das Wollschwein als Dry-aged-Steak genießen. Stefan Krispel macht außergewöhnliche Weine. Aus dem Laden wandert das eine oder andere Produkt mit nach Hause. Oder man genießt die gemütlichen Zimmer.

selbst gemachte Produkte Übernachtungsmöglichkeit

8345 Straden, Neusetz 29Ruhetag: MoKüchenzeiten: Fr–So 15–21 Uhr von Mitte März–Ende April und Nov., Di–Sa 15–21 Uhr von Mai–Ende Okt.+43 3473 78 62office@krispel.atwww.krispel.atLeitung: Familie KrispelZahlungsmöglichkeit: Bankomat, Master, Visa

Die 20 besten Lokale in der Nähe