Riedenweinpräsentation in Graz

Mit der neuen Herkunftspyramide stehen die Steirischen Riedenweine mehr denn je im Focus. Die Riedenweinpräsentation in der Alten Universität in Graz war eine eindrucksvolle Demonstration von Qualität und Vielfalt.

Herkunft und Regionalität sind heute die starken Thema im gesamten Lebensmittel-Bereich – und ganz besonders auch beim Wein. Ging es ab Mitte der 80iger Jahre in der Steiermark zunächst vor allem darum, saubere Weine einwandfreier Qualität mit erkennbarem Sortencharakter zu keltern, so greift der Riedenwein-Gedanke viel tiefer. Denn tatsächlich kann man vereinfacht sagen, dass zwischen Stainz und Klöch fast auf jedem der zahlreichen Hügel und Weinberge andere Bedingungen herrschen. Sowohl was die Böden, als auch was das Kleinklima angeht.

Best of Steiermark

Daraus ergibt sich ein unglaublich faszinierendes Puzzle von Weinen, die sich weit über die Sortenunterschiede hinaus, vor allem aufgrund ihrer Herkunft differenzieren. Die Riesenwein-Präsentation in Graz bot nun die einmalige Möglichkeit einer Gesamt-Schau von Riedenweinen aus 55 der besten Weingüter der Steiermark. Aufgewertet wurde dieses Wein-Kaleidoskop noch dadurch, dass viele Winzer neben ihrem aktuellen Riedenwein-Sortiment auch noch gereifte Weine, teilweise in MAGNUM-Flaschen gefüllt, mit im Gepäck hatten. Spannend auch, dass sich neben allen renommierten Betrieben auch einige Newcomer und junge, interessante Wein-Projekte wie die drei jungen Winzer von der Ried Schemming, präsentierten. In Summe ein echtes „Best of Steiermark”!

Diese Diashow benötigt JavaScript.