Kloster Einsiedeln Propstei St. Gerold

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wirtshaus mit HerzGastfreundschaft in Klöstern war immer schon eine ganz besonders herzliche. Das ist auch in der “Propstei St. Gerold”, von Einheimischen schlicht “das Kloster” genannt, nicht anders. In sechs Etappen hat man die Propstei mit ihrer tausendjährigen Geschichte generalsaniert. Damit sie auf solidem Fundament weiterbestehen kann und den Menschen ein Ort der Begegnung ist. Das fängt beim kulturellen Angebot und den wunderschönen Zimmern an und endet schließlich bei der Klosterküche, die sich stilsicher und vielseitig der Region besonders verbunden fühlt. Vieles kommt aus dem Klostergarten und der eigenen Landwirtschaft. Die Milch holt man vom Nachbarn Bernhard Pfister, die Forellen vom Güfel aus Meiningen und die Biopute von Pirmin Bickel. Küchenchef Nada Djukic kann so wunderbar auf die Vorzüge der Region und Saison eingehen. Angesichts dieser Vielfalt wechselt die Speisekarte mehrmals im Jahr. Die ausgewählten Weine kommen aus Überzeugung allesamt aus Österreich und bilden einen imposanten Querschnitt durch sämtliche bedeutenden Weinregionen. Fotos: Matthias Rhomberg

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Weingasthof selbst gemachte Produkte gluten- & laktosefrei vegan Übernachtungsmöglichkeit

6722 St. Gerold, St. Gerold 29Ruhetag: keinerKüchenzeiten: 12–14, 18–20.30 UhrFerien: 21–31. Jan. 2019+43 5550 21 21propstei@propstei-stgerold.atwww.propstei-stgerold.atKüche: Nada DjukicLeitung: Birgit Sauter-Paulitsch und Pater KolumbanZahlungsmöglichkeit: Master, VisaWLAN

Die 20 besten Lokale in der Nähe