Erlhof

Wirtshaus mit HerzIn Zeiten, wo sich alles so schnell ändert, ist man froh, wenn gewisse Dinge gleich bleiben. Das 1000-jährige Landhotel mit dunklem Holz und viel Blumenschmuck punktet mit seiner Lage über dem See, die nahen Wälder sorgen für die nötige Ruhe. Diese Landschaft hat auch im Winter ihren Reiz. Wer kann, bleibt also über Nacht, das gibt einem die Möglichkeit, den absolut gelungenen Weinkeller mit schönem Gewölbe voll auszukosten. In der Küche bleibt man bewusst regional, wagt aber auch kreative Ausflüge. Beide Linien sind der Gastwirtefamilie Brüggler wichtig. Wir starten mit einem Oktopus-Sülzchen, das unsere südländischen Nachbarn auch nicht besser hinkriegen würden. Der leichte mediterrane Touch ist immer wieder spürbar, wie etwa bei Hummersamtsuppe. Das lauwarm marinierte Züngerl mit Rucolapesto zergeht auf der Zunge. Spannend sind die Nudeln mit Lachswürfeln in Champagnersauce. Im Winter darf es eine Rehconsommé mit Tiroler Knödel sein, oder doch die Waldpilzsuppe? Von den Nachspeisen möchte man am liebsten alle probieren. Feine Weine bilden den perfekten Rahmen.

Gehobene Preisklasse (über € 25 p.P.) Sommelerie vom Feinsten Übernachtungsmöglichkeit

5700 Zell am See, Erlhofweg 11Ruhetag: MiKüchenzeiten: 12–14, 18–21.30 UhrFerien: Nov.+43 6542 566 37erlhof@aon.atwww.erlhof.atKüche: Josef BrügglerLeitung: Josef BrügglerBahn: im Ort 6 kmZahlungsmöglichkeit: Diners, Bankomat, Master, VisaWLANAusflugtipps: Krimmler Wasserfälle, Kapruner Stauseen