Auszeit bei Klaus Hölzl

Wirtshaus mit HerzDas Lokal ist modern, zweckmäßig und Teil des Gasterner Gemeindezentrums. Spannender als das Ambiente ist hier sowieso die Küche: Klaus Hölzl hat von seinen Ausflügen – unter anderem in den “Hangar 7” – viel an Inspiration und Handwerk mitgebracht. Das findet nun auf der Karte und den Tellern deutlichen Niederschlag und zeigt, wie moderne Waldviertler Küche schmecken kann. Etwa bei Wirsingroulade mit Einkorn-Schaffrischkäse-Füllung mit Ofenzwiebel und Topinamburcreme oder gesottenem Rind mit geschmortem Sellerie, gegrilltem Sauerrahm, Erdäpfelrösti und Apfelkren. Die Produzenten sind handverlesen, möglichst bio und aus der Gegend. Neben all den inspirierten Gerichten verdienen auch die Basics gebührende Würdigung: Die obligate Leberknödelsuppe ist durch und durch echt, mit feinem Knödel, das Schweinsbratl mit knusprigem Bauch ist nicht nur köstlich, sondern genauso bio wie die Erdäpfelknödel und der Krautsalat. Das Weinangebot ist klein, das Preis-Leistungs-Verhältnis erfrischend. Foto: CK Photography 

Untere Preisklasse (bis € 15 p.P.) Kleine feine Weinauswahl selbst gemachte Produkte gluten- & laktosefrei

3852 Gastern, Hauptstraße 2/3Ruhetag: Mo, DiKüchenzeiten: 11.30–14, 18–21.30 Uhr, So 11.30–14 UhrFerien: 2 Wo. Juli/Aug., 24. Dez.–1. Jan+43 2864 207 00info@auszeit-gastern.atwww.auszeit-gastern.atKüche: Klaus HölzlLeitung: Klaus HölzlBahn: Göpfritz/Wild 20 kmZahlungsmöglichkeit: Master, Visa