Kochen wie die Wirtin: Die Power-Knolle als Glücklichmacher

by

Kochen wie der Wirt – das würden wir doch alle gerne ab und zu. Wir bitten darum unsere Wirte, uns eines ihrer Lieblingsrezepte zu schicken und kochen dieses selbst nach, damit das Gericht auch bei Ihnen perfekt gelingt. Viel Spaß dabei – und bis zum nächsten Mal, beim Wirt.

 Nach den Feiertagen hat man es gern ein bisschen leichter. Alexandra Labenbacher-Konecny vom Gasthaus Beringer in Mank hat uns darum ein ebenso leichtes wie winterliches aber auch bodenständiges Rezept geschickt, das derzeit der Renner unter ihren Vorspeisen ist. Die Rote-Rüben-Tartare mit Räucherforelle  lässt sich gut vorbereiten, wichtig ist aber, genug Zeit einzuplanen, bis die „Power-Knolle“ weichgekocht ist.

Credits: Klaus Egle am Herd und Elisabeth Egle hinter der Kamera.


Rotes Rüben Tartare mit geräucherter Forelle und Vogerlsalat

Zutaten für 4 Personen

3 kleine Essiggurken

3 dag Kapern

1 Apfel geschält

1 kleinen Zwiebel

1 TL Himbeeressig

1 Schuss frisch gepresster O-Saft

1 TL Worcestersauce

1 EL Petersilie

30 dag rote Rüben

3 EL Mayonnaise – beim Wirt natürlich selbst gemacht, ein Zusatzaufwand der sich lohnt (Küchenwarmes Eigelb mit etwas Estragonsenf und Salz vermischen, dann mit dem Mixer rühren und erst tröpfchenweise dann in dünnem Strahl Öl dazugeben, bis die Konsistenz passt. Am Ende mit etwas Zitronensaft oder Essig, Worcestershiresauce, Salz und Pfeffer abschmecken).

Salz, Pfeffer, Kümmel gemahlen

Geräucherte Forelle aus dem Mostviertel

Vogerlsalat

Wirtshausfuherer - Kochen wie der Wirt - Raeucherforelle mit rote Rueben Tatar – Gasthaus Beringer 5

Zubereitung

Die rote Rüben im kochendem Wasser bissfest kochen.

Abkühlen lassen, schälen und kleinwürfelig schneiden.

Dazu noch ein Tipp: Wenn man dünne „Chirurgen-Handschuhe“ anzieht, hat

man anschließend nicht drei Tage lang roten Hände!

Gurken, Kapern, Apfel, Zwiebel ebenfalls klein würfelig schneiden

und mit den oben genannten Zutaten vermengen und abschmecken.

Die geräucherte Forelle auf das Tartare setzen und mit Vogerlsalat garnieren.

Unser Getränketipp

IMG_9699Fisch mit rauchigem Aroma, Rote Rüben süßlich aber mit Kapern, Orangensaft, Himbeeressig & Co. doch auch wieder mit Säureanteilen… der Wein dazu muss wohl ein Wunderwuzzi sein. Der erste Gedanke war Sauvignon blanc, ein echter Alleskönner als Speisenbegleiter, der auch vor komplexen Aufgaben nicht gleich kapituliert. Und weil es ein feierlicher Anlass war und eine große Runde am Tisch saß, durfte es dann gleich eine Magnum Sauvignon blanc Zieregg 2010 von Altmeister Manfred Tement aus Berghausen in der Südsteiermark sein. Bei solchen Signature-Weinen für eine ganze Rebsorte ist die Erwartungshaltung natürlich hoch – und dieser Wein hat sie voll erfüllt. Kein mächtiger, schwerer Zieregg, das hat der Jahrgang nicht zugelassen und es wäre zu den filigranen Aromen dieses Gerichtes auch zu viel gewesen. Vielmehr ein kompakter, dichter Wein mit tiefer Mineralik, enger Struktur und großer aromatischer Tiefe. Nicht nur ein kongenialer Speisenbegleiter, sondern auch ein Wein, der jeden am Tisch begeistert hat – vom Weinkenner bis zu dem, der nur einfach gerne ein gutes Glas trinkt.

 

Zum Gasthaus Beringer

Zum Weingut Tement

 

 

Wirtshausfuherer - Kochen wie der Wirt - Raeucherforelle mit rote Rueben Tatar – Gasthaus Beringer 17

 

 

 

Scroll Up