Zur Burgruine

Wirtshaus mit HerzNeuhaus am Klausenbach im slowenisch-österreichisch-ungarischen Dreiländereck liegt wunderbar abgeschieden. Im Sommer haben sich mittlerweile die Opernfestspiele in der Burg einen Namen gemacht, abseits dieser Zeit herrscht hier Idylle pur. Richard Sampls Küche passt da wunderbar dazu: Ehrlich, der Region und den Saisonen verbunden, immer wieder mit neuen Kombinationen und solidem Handwerk gewürzt. Auch die fleischlose und vegane Küche ist hier mit attraktiven, häufig wechselnden Gerichten vertreten. Die Buchweizenpalatschinke mit Schwammerlfülle auf cremigem Lauchgemüse schmeckte auch uns Fleischessern, der geschmorte Kalbstafelspitz mit Frühkraut und Polentaauflauf allerdings auch. Köstlich dann das duftende Holunderblütenmousse mit Erdbeer-Frischkäseschnitte. Das Weinangebot ist ansprechend. Bei vollem Haus sollte man sicherheitshalber ein wenig Zeit einplanen, die Küche nimmt sich – zu Recht – die Zeit, die sie eben braucht.

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Weingasthof gluten- & laktosefrei vegan

8385 Neuhaus am Klausenbach, Hauptstraße 12Ruhetag: Mo, Do, MiKüchenzeiten: Di–Sa 11–14, 17–21 Uhr, So 11–14, 17–20.30 UhrFerien: 3 Wo. nach 6. Jan.+43 3329 24 03gasthaus.sampl@aon.atwww.gasthaus-sampl.atKüche: Richard SamplLeitung: Richard SamplBahn: Jennersdorf 15 kmZahlungsmöglichkeit: Amex, Bankomat, Diners, Master, VisaWLANAusflugtipps: J-Opera, Schloss Tabor, Naturpark Raab

Die 20 besten Lokale in der Nähe