Restaurant Meissl & Schadn

neuDer Ansatz, im Grand Ferdinand am Ring auf Altwiener-Küche zu setzen, war durchaus stimmig, während sich die Kombination “Gulasch & Champagne” zwar als originell aber eben doch nicht wirklich mehrheitsfähig erwies. Florian Weitzer hat darum kurzerhand einen Neustart hingelegt und setzt jetzt so authentisch und detailgetreu auf die gutbürgerliche Wiener Küche nach der Jahrhundertwende wie kein anderer in der Stadt. Signalisiert wird das schon durch den Namen Meissl & Schadn, der an das legendäre Wiener Hotel und Rindfleischrestaurant am neuen Markt erinnert, das im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Dem entsprechend spielt das Rindfleisch, serviert vom Wagen und mit allen klassischen Begleitern hier eine ebenso zentrale Rolle wie das Original Wiener Schnitzel, das nach Wunsch in Öl, Butterschmalz oder Schweinefett herausgebraten wird. Einen unterhaltsamen Nebenpart spielen die so genannten „Assieten“, kleine Häppchen vom gesulzten Tafelspitz bis zu gespickten Rahmherzen mit Bröselknödel.

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Weingasthof Übernachtungsmöglichkeit

1010 Wien, Schubertring 10–12Küchenzeiten: Frühstück 7.30–11.30, Restaurant 12–24 Uhr+43 1 918 80welcome@grandferdinand.comwww.grandferdinand.comLeitung: Leo CyrzykZahlungsmöglichkeit: Amex, Bankomat, Diners, Master, VisaWLAN