Meissl & Schadn

Wirtshaus mit HerzFlorian Weitzer spielt in seinem "Grand Ferdinand" gekonnt mit der k. u. k. Ära, ohne dabei ins Kitschige abzugleiten. Das gilt gleichermaßen für die 186 Hotelzimmer wie auch für das Restaurant "Meissl & Schadn". In Anlehnung an das legendäre Wiener Rindfleischrestaurant gleichen Namens, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, werden hier vergessene Genüsse klischeefrei gekocht, von einer exquisiten Weinkarte begleitet und mit Grandezza aufgetragen. Dementsprechend spielt das Rindfleisch, serviert vom Wagen und mit allen klassischen Begleitern hier eine ebenso zentrale Rolle wie das original Wiener Schnitzel, das nach Wunsch in Öl, Butterschmalz oder Schweinefett herausgebacken wird, oder die Fleischlaberln à la Metternich mit Spinat und Ei. Auch die süße Abteilung bleibt stilgerecht, etwa mit Wäschermädeln oder Veilcheneis. Einen unterhaltsamen Nebenpart spielen die sogenannten „Assieten“, kleine Häppchen vom gesulzten Tafelspitz bis zu gespicktem Rahmherz mit duftigen Bröselknödeln.

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Weingasthof Übernachtungsmöglichkeit

1010 Wien, Schubertring 10–12Küchenzeiten: 12–1 Uhr+43 1 902 12schnitzellove@meisslundschadn.atwww.meisslundschadn.atKüche: Jürgen GschwendtnerLeitung: Toni TossmannZahlungsmöglichkeit: Amex, Bankomat, Diners, Master, VisaWLAN

Die 20 besten Lokale in der Nähe