Gasthof Amstätter

Gasthaus mit HerzDas gemütliche Lokal liegt zwar gleich beim Bahnhof, lädt aber keineswegs zur raschen Abreise ein. Vielmehr lässt es sich hier im schönen Garten unter alten Bäumen oder in den rustikalen, holzgetäfelten Stüberln entspannt genießen. Gabi Amstätters Küche ist überwiegend bodenständig, alle Klassiker – vom gebackenen Kalbskopf über flaumige Grammelknödel, Backhendl mit Erdäpfelsalat, Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln oder die zur Saison heiß begehrten Marillenknödel im Erdäpfelteig – sind vertreten. Dazu ein paar zeitgemäße Einsprengsel, gerne mediterran wie etwa Saiblingsfilet auf Zucchini-Paradeiser-Gnocchi. Am Wochenende kommen die Stammgäste wegen des frischen Schweinsbratens, lieben aber auch das Brathendl mit Semmelfülle. Alles angenehm solide und von guter handwerklicher Qualität. Franz Amstätter schupft den Service souverän und verliert auch bei größerem Andrang nicht den Überblick. Das Weinangebot ist handverlesen und bietet immer wieder interessante Wagramer Winzer.

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Weingasthof

3464 Hausleiten, Bahnhofstraße 27Ruhetag: Mo, DiKüchenzeiten: 11.30–14, 18–21 Uhr, So nur bis 20 UhrFerien: Febr., Sept.+43 2265 72 72www.amstaetter.comKüche: Gabriele AmstätterLeitung: Franz AmstätterBahn: im Ort 30 mZahlungsmöglichkeit: bar Ausflugtipps: Wagramer Jakobsweg, Golfplätze

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -