Gelbmanns Gaststube

Gasthaus mit Herz“Gelbmanns Gaststube” ist der Ottakringer Platzhirsch. Seit bald 140 Jahren wird hier aufgekocht und ausgeschenkt, seit 1988 von der Familie Laskowsky. Drinnen sitzt man in behäbigem, rustikalem Wirtshausambiente, im Innenhof im hübschen Garten, beschattet vom alten Kastanienbaum. Das Rezept dazu? Grundsolide, bodenständige Küche, immer wieder mit frischen, aber stimmigen Ideen aufgepeppt sowie souveräner Service, auch wenn´s so richtig voll ist. Aus der Abteilung Innereien ließen wir uns diesmal das innen cremige und außen knusprige gebackene Hirn schmecken, Graukäsetascherln mit Grammeln, fein gewürzte Rehfleischbällchen auf Penne mit Schwammerlsauce , einen mürben Zwiebelrostbraten mit gutem Saftl sowie Salzburger Nockerln. Im Herbst ist hier eine zuverlässige Anlaufstelle für allerlei Wildes, wenig später fliegen die gebratenen Gänse in einer Dichte auf die Tische, dass man weiß: Hier schmeckt’s. Dass in Ottakring, ein paar Hundert Meter neben der gleichnamigen Brauerei, ordentlich gezapft wird, versteht sich von selber, doch auch der mit mehr als 100 Positionen sehr gut bestückte Keller bietet allerlei Verlockendes. Und weil das Konzept so gut funktioniert, betreibt die Familie zur Freude der alten und neuen Stammgäste mittlerweile mit dem “Gmoakeller” und dem “Waldviertlerhof” zwei weitere Wiener Traditionsbetriebe.

Mittlere Preisklasse (bis € 25 p.P.) Sommelerie vom Feinsten

1160 Wien, Wilhelminenstraße 62Ruhetag: So, MoKüchenzeiten: 11–23 UhrFerien: keine+43 1 486 15 99reservierung@gelbmanns.atwww.gelbmanns.atKüche: Bernd KnauderLeitung: Alexander LaskowskyZahlungsmöglichkeit: Bankomat, Diners, Master, Visa

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -