Gasthaus Falkensteiner Stüberl

neuSie sind zur Seltenheit geworden, die stimmungsvollen Wandmalereien, die in gutbürgerlichen Lokalen früher gerne den Glanz der großen, weiten Welt in die Wirtsstube holten. Beim ein oder anderen Griechen mag man sie noch entdecken – oder im “Falkensteiner Stüberl”. Hier sorgt das nahe Schloss Belvedere, allerdings in Miniatur, für die liebenswert nostalgische Kulisse im sogenannten “Sophie-Saal”. Auch sonst geht´s hier recht retro zu: In einem der großen Gasträume trifft man sich zum Lichtbildervortrag, im anderen plauscht bei unserem Besuch eine Pensionistenrunde. Einen kleinen Innenhofgarten gibt´s auch – und eine Küche, die Wirtshausarchäologen Freude machen wird, also Gutbürgerliches in einer mehr als reichlichen Auswahl: Backhendl, Cordon bleu, “Falkensteiner Burgplatte” mit Schnitzerl, Kotelett, Grillwurst, Leber und Pommes, aber auch Krenfleisch oder Kutteln. Saisonales wie Spargel- oder Eierschwammerlgerichte runden das breite Angebot ab, zu dem das fein gezapfte Stiegl-Bier wunderbar passt.

Untere Preisklasse (bis € 15 p.P.) Kleine feine Weinauswahl

1030 Wien, Kleistgasse 28Ruhetag: keinerKüchenzeiten: 11–22 UhrFerien: keine+43 1 798 19 50office@falkensteinerstueberl.atwww.falkensteinerstueberl.atKüche: Angelika KruppLeitung: Karl und Angelika KruppZahlungsmöglichkeit: Bankomat, Master, VisaWLAN

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -